• Es heißt, die Tonschicht im Deckgebirge über dem Salzstock Gorleben ist nicht durchgängig. Wieso wird der Salzstock trotzdem weiter als mögliches Endlager erkundet?

    Zur langfristigen Isolation der Abfälle von der Biosphäre, d.h. unserem Lebensraum, werden natürliche und technische Barrieren genutzt. In diesem Mehr- oder Multibarrierensystem stellen die unterschiedlichen Einzelbarrieren die Isolation der Abfälle sicher. Technische Barrieren sind beispielsweise die Art der Abfallbehandlung, die Verpackung (Endlagerbehälter) oder die Einlagerungs- und Verfülltechnik. Die natürliche Barriere für die radioaktiven Abfälle bildet der sogenannte „einschlusswirksame Gebirgsbereich“ (ewG). Nach den Sicherheitsanforderungen des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) vom September 2010 müssen die radioaktiven Abfälle im ewG, im Falle Gorleben Salzgestein, konzentriert und zurückgehalten werden. Der Tonschicht im Deckgebirge kommt somit keine sicherheitstechnisch relevante Barrierenfunktion zu.