• Salz ist doch wasserlöslich. Kann man daher überhaupt die sichere Einlagerung radioaktiver Abfälle in einem Salzstock gewährleisten?

    Steinsalz-Lagerstätten haben sich über Millionen von Jahren als äußerst beständig erwiesen, obwohl die Evaporitminerale wasserlöslich sind. Die meisten Vorkommen in Deutschland wurden im Zechstein gebildet und sind über 240 Millionen Jahre alt. Trotz tief greifender geologischer Veränderungen im Umfeld, wie die Überflutung des norddeutschen Beckens, der Aufstieg der Alpen oder die Eiszeiten, ist das Steinsalz im Innern des Salzstocks seit seiner Entstehung chemisch praktisch unverändert.