1. Startseite
  2. Politik & Gesellschaft
  3. Die Aufgabe
  4. Radioaktive Abfälle sicher entsorgen

MOSAIK®-Behälter
Radioaktive Abfälle – sicher entsorgen

Derzeit nutzen weltweit mehr als 30 Länder die kontrollierte Kernspaltung zur Stromerzeugung und tragen dadurch zur Schonung der Umwelt durch Reduzierung des Schadstoffausstoßes bei. Gleichzeitig wird eine längere Verfügbarkeit der Weltvorräte an Erdöl, Kohle und Erdgas erreicht.

Zum sicheren Betrieb der Kernkraftwerke gehört die sichere Entsorgung.

Das deutsche Atomgesetz verpflichtet die Betreiber von Kernkraftwerken zur sicheren Entsorgung von radioaktiven Betriebsabfällen und nicht dekontaminierbaren Materialien, die aus Betrieb und Rückbau eines Kernkraftwerks resultieren. Ebenso sind die Betreiber sonstiger kerntechnischer Einrichtungen zur sicheren Entsorgung des nuklearen Abfalls verpflichtet. In Deutschland ist die GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH mit der kompletten Entsorgung der Reststoffe und Abfälle aus den deutschen Kernkraftwerken betraut. GNS behandelt für alle deutschen Energieversorgungsunternehmen sowohl feste als auch flüssige radioaktive Abfälle und stellt durch Konditionierungsverfahren und Verpackungssysteme die Zwischen- und Endlagerfähigkeit der Abfälle sicher.