• Wem gehören eigentlich die radioaktiven Abfälle?

    Radioaktive Abfälle befinden sich so lange in der Verantwortung (d.h. im Eigentum) der Abfallverursacher, bis diese an ein Endlager abgegeben werden. Vor der Annahme werden die Abfälle auf Einhaltung der jeweiligen Endlagerungsbedingungen überprüft. Erst danach gehen die Abfälle in das Eigentum des Betreibers des Endlagers, des Bundes, über. Die Kosten für die Endlagerung der radioaktiven Abfälle haben die Abfallverursacher zu übernehmen. Dies ist im Atomgesetz (AtG) und in der Endlager-Vorausleistungsverordnung (EndlagerVlV) geregelt.