1. Startseite
  2. Endlagerprojekte
  3. Standortauswahlverfahren
  4. Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ (Endlagerkommission)

Kommission „Lagerung hochradioaktiver Abfallstoffe"

Die Kommission „Lagerung hoch radioaktiver Abfallstoffe“ (umgangssprachlich Endlagerkommission) ist der Suche nach einem Standort für ein Endlager für hochradioaktive, Wärme entwickelnde Abfälle vorgeschaltet, sie beschreibt die erste Phase des Standortauswahlverfahrens.

Informationen über die Aufgaben und Funktionen der Kommission erhalten Sie hier.

Am 10.04.2014 sowie am 11.04.2014 haben Bundestag und Bundesrat ihre jeweils 8 Vertreter, zwei alternierende Vorsitzende sowie die 8 Vertreter der Wissenschaft benannt. Daneben wurden 6 Vertreter der gesellschaftlichen Gruppen benannt. Die Umweltverbände haben ihre Vertreter wenig später genannt. Diese wurden dann vor der konstituierenden Sitzung der Kommission am 22.05.2014 von Bundestag und Bundesrat bestätigt, sodass auch sie ihre Tätigkeit in der Kommission aufnehmen konnten.

 

Vorsitzende (alternierend)

Kommissionsmitglieder

Ursula Heinen-Esser, CDU
Michael Müller, SPD

Mitglieder Bundestag (Vertreter)

CDU/CSU

Andreas Jung (Philipp Graf Lerchenfeld)
Steffen Kanitz (Maria Michalk)
Florian Oßner (Dietrich Monstadt)
Eckhard Pols (Ulrich Petzold)

SPD

Dr. Matthias Miersch (Hiltrud Lotze)
Ute Vogt (Carsten Träger)

DIE LINKE

Hubertus Zdebel (Ralph Lenkert)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Sylvia Kotting-Uhl (Dr. Julia Verlinden)

Mitglieder Bundesrat

Minister Franz Untersteller, Baden-Württemberg
Staatsministerin Ulrike Scharf, Bayern
Minister Christian Pegel, Mecklenburg-Vorpommern
Minister Stefan Wenzel, Niedersachsen
Minister Garrelt Duin, Nordrhein-Westfalen
Staatsminister Thomas Schmidt, Sachsen
Minister Dr. Hermann Onko Aeikens , Sachsen-Anhalt
Minister Dr. Robert Habeck, Schleswig-Holstein

Vertreter Bundesrat

Senator Andreas Geisel, Berlin
Minister Dr. Helmuth Markov, Brandenburg
Senator Dr. Joachim Lohse, Bremen
Staatsministerin Priska Hinz, Hessen
Senatorin Jutta Blankau, Hamburg
Staatsministerin Eveline Lemke, Rheinland-Pfalz
Minister Rheinhold Jost, Saarland
Ministerin Anja Siegesmund, Thüringen 

Mitglieder aus der Wissenschaft

Dr. Detlef Appel (Geologe)
Hartmut Gaßner (Jurist)
Prof. Dr. Armin Grunwald (Physiker, Philosoph)
Dr. Ulrich Kleemann (Geologe)
Prof. Dr.-Ing. Wolfram Kudla (Bauingenieur; Boden- und Felsmechanik)
Michael Sailer (Chemiker)
Hubert Steinkemper (Jurist)
Prof. Dr. Bruno Thomauske (Physiker)

Mitglieder aus den gesellschaftlichen Gruppen

Edeltraud Glänzer (Deutscher Gewerkschaftsbund)
Erhard Ott (Deutscher Gewerkschaftsbund)

Ralf Meister (Evangelische Kirche)
Prof. Dr. Georg Milbradt (Kommissariat der deutschen Bischöfe)

Dr. h. c. Bernhard Fischer (Bundesverband der deutschen Industrie)
Prof. Dr. Gerd Jäger (Bundesverband der deutschen Industrie)

Klaus Brunsmeier (Umweltverbände)
Jörg Sommer (Umweltverbände)